Skip to content

News

Förderunterricht im Corona Jahr

ECDL - Europäischer Computerführerschein

Neuer Zaun für den Hortspielplatz

Administrative Assistenzkraft

Fotowettbewerb Frühlingserwachen

Serie Lernprodukte - 4. Die "Wandzeitung und Mini-Map"

Serie Lernprodukte - 3. Das "Friendship Window"

Schülerlotsen

Neue Serie Lernprodukte - 2. Das Mini-Buch

Serie Lernprodukte - 1. Der Folder/Flyer

Ernährung und Haushalt - EHH

Neue Aufschrift für die Mittelschule!

Methodentraining und Leseförderung vor Ostern!

Schulübergreifende Lehrerfortbildung "Wahrnehmungsstörungen"

Soziales Lernen

Survivaltraining im Sportunterricht!

 

Einige Schüler machten am Nachmittag dann noch “Überstunden” und stellten ihr begonnenes Zeltprojekt professionell fertig.

Leseförderung Schuhschachtel mit Video!

Bewegliche Regale in der Bücherei

Schichtbetrieb in der Mittelschule

Viele Anmeldungen für 2021/22 !

Methodentraining neu gedacht...

Physikunterricht im Lockdown

Neuer Themenbereich in der Bücherei

Neuer Biblotheksbereich "Begabungsförderung"

Neue Computerarbeitsplätze für die Lehrer

Schulinterne Lehrerfortbildung Distance-Learning

Kooperationsstart mit der Marktbücherei
Erstes Projekt: Bücherzelle

Laptop Spende. Wir sagen DANKE!

Rundruf für alte und nicht gebrauchte Spiele

Tag der offenen Tür für 4. Volkschule

Begegnungstag der 1b

06.01.2021 

An der MS Schwertberg wird immer zu Schulbeginn für die ersten Klassen ein Begegnungstag organisiert. Aufgrund der Corona-Situation konnte dieser für die 1b in der ersten Schulwoche leider nicht mehr durchgeführt werden.

Die pädagogische Wichtigkeit dieser Veranstaltung veranlasste die beiden Klassenvorstände, Frau Pils und Frau Stummer zu einem „reload“ in der Woche vor den Weihnachtsferien.

Zu Thema „Soziales Miteinander – in meiner Klasse geht es mir gut“ wurden Sozialkompetenz, Aufeinander achten, Miteinander agieren und Rücksicht nehmen spielerisch trainiert.

Aufgrund der Hygienemaßnahmen und Abstandregeln musste das Programm natürlich entsprechend angepasst werden.

Die Kinder konnten aber an diesem Tag den Schulalltag und die Schwierigkeiten dieser herausfordernden Zeit etwas vergessen und genossen einen interessanten Tag in angenehmer Atmosphäre.

STMA

Hinweis auf ein Online Seminar: Die wichtige Zeit der Vorpubertät

05.01.2021 

12. Januar  19:00 – 22:00

 Euro4,00

Ruhe vor dem Sturm?

Was ist bloß mit meinem Kind los? Das Alter zwischen 9 und 13 Jahren ist nicht nur für uns Eltern eine herausfordernde Zeit. Auch für unsere Kinder ist sie besonders. Sie nehmen Abschied von der Kindheit, gehören aber noch nicht zu den Teenagern.

Wie können wir Eltern unsere Kinder während dieser Zeit gut unterstützen? Worauf muss ich achten? Wie wird die Beziehung zu meinem Kind gestärkt, so dass wir auch die Pubertät gut meistern können? Dieses Seminar gibt Aufschluss.

Anmeldung unter: ekiz.sonnenschein@kinderfreunde.cc

Ich bedanke mich im Voraus und wünsche Ihnen einen guten Schulstart diese Woche!

Andrea Wurz

Herzlich Willkommen im neuen Jahr.

05.01.2021 

Es geht wieder los…

Nach zwei erholsamen Wochen im Lockdown startet die Schule ab Donnerstag wieder. Ich hoffe es geht Ihnen und Ihren Kindern gut! Vorerst starten wir wieder mit unserem Distance-Learning Modell mit Betreuungsmöglichkeit.

Mir hat diese Woche ein Fernsehkommentar eines deutschen Bildungssprechers gefallen. Er hat gesagt, es müsste besser kommuniziert werden, dass ein Lockdown im Schulbereich nicht Stillstand bedeutet, sondern natürlich weiter nach Lehrplan unterrichtet wird – halt nur auf eine andere Art. Ich denke aber in Schwertberg ist dieses Wissen schon länger vorhanden.

Es ist noch nicht sicher zu sagen, wann der Präsenzunterricht beginnt. Im Moment gehen wir vom 18. Jänner aus. Es sieht momentan nach einem zähen Winter aus. Die gesamte Schulgemeinschaft (Eltern, Kinder, Lehrer) ist weiterhin gefordert. Ich blicke aber den nächsten Wochen und Monaten trotzdem frohen Mutes entgegen. Wir sind in Schwertberg wirklich gut vorbereitet und gehen mit einem Rucksack an Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten in die nächsten Monate.

Sollten Sie noch Betreuungsbedarf haben, dann melden Sie sich bitte jederzeit bei mir –  vorzugsweise über SchoolUpdate.

Freundliche Grüße,

 (KLJA)

Alternativer Sportunterricht

22.12.2020

Am Donnerstag dem 17. Dezember starteten die Mädchen der 2A- und 2B-Klasse zu einem Wandertag auf den Weltstein. Die Anstiege waren für manche Schülerinnen etwas anstrengend und schweißtreibend. Die Freude , den Gipfel erreicht zu haben, war daher umso größer. Nach einer stärkenden Jause und dem Vorlesen der Sage zum Weltstein ging es an den langen Rückweg: nach verarzteten Blasen und motivierenden Anfeuerungen durch die Lehrerinnen erreichten alle müde aber zufrieden die Schule. Manche Schülerin spürte noch am nächsten Tag den ca. 10 km-Marsch in den Beinen.

Wir Turnlehrerinnen sind stolz auf unsere tüchtigen Mädels.

Gabi Angsüsser, Vera Hametner

Die Turnstunde im Schnee...

Abschlussbericht zu 3 Wochen Lockdown

Danke für euer Feedback!

06.12.2020

Die letzten Wochen haben uns gezeigt, dass die MS Schwertberg ohne große Schwierigkeiten die Umstellung auf Distance-Learning gut gemeistert hat. Durch die Erkenntnisse des Frühjahrslockdown und einer Versuchsklasse sowie der ausgezeichneten technischen Voraussetzungen, gelang es uns, im Novemberlockdown einen strukturierten Schulalltag für Schüler*innen und Lehrer*innen zu gestalten. 

Alle Lehrerinnen und Lehrer haben sich im digitalen Bereich weitergebildet und waren dadurch bestens für den Distance-Learning Betrieb vorbereitet. Es wurden verschiedene Medien ausprobiert und eingesetzt, um einen abwechslungsreichen Unterricht zu gestalten. So wurden beispielsweise YouTube Videos oder Online Tools für Mind-Maps oder Lernspiele eingesetzt, um einen monotonen 50-minütigen Online-Vortrag zu vermeiden. Diese Form von Unterricht forderte eine gewissenhafte Vorbereitung und Arbeitsgestaltung. 

Umso mehr freuen wir uns über das positive Feedback, das uns erreicht hat. Wir schätzen es sehr, dass unsere Arbeit bei den Beteiligten gut angekommen ist. An dieser Stelle möchten wir auch die durchaus motivierte und positive Arbeitshaltung und Mitarbeit der Schüler*innen hervorheben.

Wir bedanken uns bei allen Schüler*innen und Eltern, sowie Herrn Klein für die Unterstützung und Zusammenarbeit in den letzten Wochen. 

(TRTA)

!!! Ö3- Wundertütenaktion !!!

24.11.2020 

Liegen bei Ihnen auch Handys/Smartphones herum, die nicht mehr verwendet werden???

Da haben wir einen Vorschlag:

Wir nehmen auch heuer wieder an der Ö3-Wundertütenaktion teil. Dabei werden alte Handys gesammelt, hergerichtet oder umweltgerecht recycelt. Mit dem Erlös helfen das Jugendrotkreuz, youngCaritas und Licht ins Dunkel Kindern und Jugendlichen in Notlagen in Österreich.

Wie kann man mitmachen?

  • Handys/Smartphones, die nicht mehr verwendet werden: Daten löschen, SIM-Karte entfernen (bitte keine zerstörten oder aufgeblähten Handys in die Tüte geben!!!)
  • In die blaue Wundertüte stecken, diese können in der Aula abgeholt werden
  • Handyanzahl auf den Klebestreifen schreiben, abziehen und in die Schule bringen (in die Box in der Aula werfen)
  • Ö3 Wundertüte gratis bei der Post abgeben

Wir geben dann die Anzahl der an unserer Schule gesammelten Althandys auf der Ö3-Wundertüten-Homepage ein.

Danke fürs Mitmachen!

Veronika Hametner (HAVE)

Geben Sie uns Ihre Stimme bei der Aktion "Spitzenschule" der Tips!

20.11.2020

Unsere Schule nimmt mit der “Laptop Aktion Schwertberger für Schwertberger” beim Voting zur Spitzenschule teil. Bis zu 1000,- € Gewinn möglich!

Wenn Ihnen unsere Spendenaktion für Endgeräte für unsere Kinder gefallen hat, stimmen Sie bitte bei der Tips für unser Projekt. Stimmen werden bis zum 8. Jänner gezählt. Man kann jeden Tag ein Mal seine Stimme abgeben. Dem Sieger einer Kategorie blühen bis zu 1000.- €, die wir natürlich wieder für die Schule verwenden könnten.

Hier der Link zur Abstimmungsseitehttps://www.tips.at/spitzenschule/perg

Infos zum Bewerb Spitzenschule: https://www.tips.at/spitzenschule

Zum Bericht unserer Laptop Aktion:

(KLJA)

Homeschooling seit Dienstag 17.11. - Ein erster Lagebericht

18.11.2020

 

Gut vorbereitet in den Lockdown

Seit Dienstag befinden wir uns im zweiten Lockdown. Unsere Schule hat sich eigentlich schon seit dem Schulbeginn auf diesen Fall vorbereitet und konnte somit einen relativ reibungslosen Übergang gewährleisten.

Die Lehrer*innen haben seit Wochen immer wieder Aufgaben in Microsoft Teams, unserer Schulplattform, gestellt und die Schüler*innen so gut vorbereitet. Mit der Laptop-Aktion wurden die technischen Voraussetzungen geschaffen und mit einem Elternbrief auch das Einverständnis zum Live-Unterricht von Eltern und Schülern abgeklärt.

In der letzten Schulwoche haben dann noch die letzten Detailplanungen und Vorbereitungen stattgefunden. Die Lehrer*innen wurden von Jakob Klein und Hannes Greinstetter nochmals geschult und in den Klassen wurde die Technik installiert, um gleichzeitig ins Wohnzimmer und in der Klasse über den Beamer zu unterrichten.

Direktor Klein und Martina Stummer vom Krisenteam der Schule heckten am Sonntag noch einen Dienst- und Stundenplan für die Lockdownphase aus. Kurz nach Mittag wurden die Lehrer, und wenig später die Eltern mit einer Mail über den Fahrplan informiert. Eine Teams Konferenz am Montag Abend diente zur Besprechung letzter Unklarheiten.

Am Dienstag in der Früh ging es los und es funktionierte wirklich gut! In der Schule herrscht durchgehend Maskenpflicht und die Lehrer wurden auf zwei Konferenzzimmer aufgeteilt.

für Animation bitte klicken

Bild links: Frau Höglinger beim Live Unterricht mit dem Laptop und dem Visualizer (Dokumentenkamera). Mit diesem Gerät können Bilder und Mitschriften direkt ins Wohnzimmer und mit dem Beamer auf die Leinwand in der Klasse gesendet werden. Alle 10 Klassen sind identisch ausgestattet.

Uns ist es wichtig, dass bei diesem zweiten Lockdown die Schüler*innen eine zeitliche und inhaltliche Struktur in ihrem Schulalltag haben. Wir haben hier die Schlüsse aus dem Frühjahrslockdown gezogen. Kinder die wir “verlieren” könnten, werden von den Lehrern in die Schule zum Präsenzunterricht bestellt. Auch unsere Kinder mit Förderbedarf oder sprachlichen Defiziten werden speziell in der Schule gefördert.

Es wurde beim Stundenplan darauf geachtet, dass die Kinder nicht den ganzen Tag vor dem PC sitzen müssen. Sie haben meistens nur 3 Live-Einheiten hintereinander. Danach folgt eine Pause oder eine analoge Aufgabenstellung.

Live Unterricht erfolgt in allen Hauptfächern in vollem Stundenumfang und in den Realien GS, BU, GW, P/C, R, ME, Berufsorientierung, GZ eine Stunde pro Woche. Die anderen Stunden und Fächer werden mit Aufgabenstellungen in Microsoft Teams bedient.

In der Schule befinden sich momentan  ca. 25 Kinder im Präsenzunterricht.

In der Garderobe sind Abholstationen für Arbeitsmaterialien eingerichtet.

(KLJA)

Schullockdown ab Dienstag 17. November

15.11.2020 – 15.00 Uhr

Informationen zum Schullockdown

Dir. Klein Jakob

MS Schwertberg

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen!

 

Ab Dienstag findet an der MS Schwertberg nur mehr ein eingeschränkter Betrieb statt.

 

Bitte schicken Sie morgen die Kinder noch ganz normal in die Schule. Wir sind im Moment kaum vom Virus betroffen und haben nur 3 Kinder in Quarantäne.

Die Kinder werden morgen von uns auf den Lockdown vorbereitet. Sie nehmen sich die benötigten Schulsachen mit nach Hause und werden teilweise auch schon mit Lernmaterialien versorgt. Sie sollen deshalb vielleicht eine zusätzliche Tasche mitbringen.

 

Der Unterricht wird vorwiegend über TEAMs und mit vielen Live-Stunden stattfinden. Uns ist es wichtig, dass die Schüler*innen eine zeitliche und inhaltliche Struktur haben. Den dafür ausgearbeiteten Stundenplan erhalten die Kinder morgen vom Klassenvorstand.

 

Wir werden ab Dienstag in der Garderobe wieder „Lerninseln“ für die Kinder vorbereiten. Dort können sie sich benötigte Lernmaterialen abholen, wenn der Drucker nicht mehr funktioniert etc.. Eine gute Kommunikation untereinander wird wieder ausschlaggebend sein.

 

Wir geben wie immer unser Bestes und versuchen, unser Homeschooling Angebot wieder auf eine neue Stufe zu heben. In den ersten Tagen wird es aber sicherlich immer wieder zu kleineren Problemen kommen. Bitte geben Sie uns ein zwei Tage bis wieder alles richtig rund läuft und helfen Sie uns dabei, besser zu werden. Wir sitzen jetzt wieder alle in einem Boot und rudern hoffentlich in die gleiche Richtung.

 

Alle Kinder, die aus verschiedenen Gründen unbedingt eine Betreuung benötigen, können weiterhin in die Schule kommen. Sie gehen in ihre entsprechende Klasse und werden gleichzeitig mit den Schülern zu Hause unterrichtet. Dies alles natürlich unter strengsten Hygienebedingungen. Auch die Nachmittagsbetreuung wird weiter angeboten. Eine Betreuung ist auch tageweise oder sogar stundenweise möglich.

Umgekehrt kann es auch sein, dass Lehrer Schüler in die Schule bestellen, um dort dem Präsenzunterricht zu folgen. Sie werden in diesem Fall vom Lehrer/der Lehrerin kontaktiert.

 

Mittagessen abmelden nicht vergessen!

 

In diesem Sinne einen schönen Nachmittag,

Klein Jakob

(KLJA)

 

Turnunterricht in Coronazeiten

10.11.2020

Improvisation und Umweltbewusstsein an der MS Schwertberg

Seit Dienstag, 3.11. wurden in Österreich wieder neue Verschärfungen bei den Corona-Maßnahmen eingeführt. Diese haben auch große Auswirkungen auf unseren Schulalltag. Vor allem für den Unterricht im Fach Bewegung- und Sport wurden die Lehrkräfte vor neue Herausforderungen gestellt. Unter anderen dürfen keine Mannschaftsspiele sowie andere Turnübungen durchgeführt werden, bei denen kein dauerhafter 2-Meter-Abstand gewährleistet werden kann.

In der MS Schwertberg haben wir uns aber erneut schnell auf die neue Situation eingestellt und dabei Improvisationstalent und Umweltbewusstsein bewiesen. So wurden die Turnstunden großteils im Freien durchgeführt. Es wurden die Parkanlagen und Spielplätze in Schwertberg angesteuert, Lauf- und Nordic-Walking-Einheiten abgehalten und der Sportplatz der Schule genutzt. Die Gruppen von Herrn Ehlers schnappten sich Müllsäcke und versuchten die Umgebung der Schule zu säubern.

Da auch der Schwimmunterricht für die Jungs der Ersten Klasse ausfallen musste, nutzten wir den heutigen Nachmittagsunterricht für eine Wanderung durch Schwertberg. Dabei konnten wir uns sportlich betätigen und gleichzeitig unseren Ort besser kennenlernen. Vorbei an der Aiserbühne und durch eine idyllische Waldszenerie führte uns der Weg zum Weltstein (478 m. ü. A.).
Wir sind stolz, dass alle den Aufstieg geschafft haben und wir uns ins Gipfelbuch eintragen konnten. Insgesamt waren wir knapp dreieinhalb Stunden unterwegs.

(WÖTH)

Endgeräte für die Schüler*innen

10.11.2020

 

Erfolgreiche Laptop Beschaffungsaktion der MS Schwertberg

Ende September wandte sich Klein Jakob, Direktor der Mittelschule Schwertberg, mit einem Rundmail an die Eltern und Bürger der Marktgemeinde Schwertberg.

Sein Ziel war es, gebrauchte Laptops für die Mittelschule einzusammeln, um im Bedarfsfall (Homeschooling, Klassen- oder Schulschließung, …) Schülerinnen und Schüler mit Leihgeräten zu versorgen. „Ca. 25 Kinder der Mittelschule haben kein ordentliches Endgerät in der Familie zur Verfügung. Unsere Schule ist technisch sehr gut ausgerüstet und die Lehrer*innen sind gut geschult und innovativ. Die Digitalisierungswelle hat bei uns voll eingeschlagen. Jetzt können wir auch alle Schüler*innen zu Hause digital erreichen“, so der Direktor Klein.

In den letzten Wochen konnten auf diese Weise über 30 Geräte eingesammelt werden. Die Firmen Habau und Porr stellen jeweils 10 Geräte für diese Sozialaktion zur Verfügung. Die Rotarier Perg spendeten der Schule drei nagelneue Geräte und viele Schwertberger Bürger*innen gaben ihre gebrauchten und in die Jahre gekommen Geräte ab. Die Firma Merckens und der Bürgermeister stellten Geldspenden zur Verfügung, um die alten Geräte wieder auf Vordermann zu bringen. Diese Aktion „Schwertberger für Schwertberger“ hat somit alle Erwartungen übertroffen. Viele Kinder wurden in den letzten Tagen mit Leihgeräten versorgt und haben wirklich eine große Freude.

 

für Animation bitte klicken

Die Geräteaktion läuft übrigens immer noch weiter. Geräte werden weiterhin dankend angenommen, aufgewertet und weiterverwendet.

Ein großes Dankeschön an alle beteiligten Firmen und Personen. Man spürt den Zusammenhalt in der Gemeinde und bei den Schulpartnern.

Dir. Klein Jakob

Feuerlöscher - Wie jetzt?!

21.10.2020

Hauspersonal und Lehrerschaft übt Handhabung mit dem Feuerlöscher

Am 21. Oktober hatten wir (Hauspersonal und Lehrer/Innen) am Nachmittag Gelegenheit, verschiedenen Feuerlöscher, die bei uns im Schulgebäude zur Verfügung stehen, in Anwendung zu bringen. Dafür bauten Kommandant HBI Christian Pree und BI Ralph Prüller auf dem Sportplatz der MS ihre mit Gas betriebene Versuchsanlage auf. Mit dieser können verschiedene Schadfeuer nachgestellt werden, zu deren “Bekämpfung” wir der Reihe nach die verschiedenen Feuerlöscher ausprobieren konnten. Die Übungsziele – uns von der einfachen Bedienung wie der sicheren Löschwirkung der Geräte zu überzeugen – wurden dank der sachkundigen Unterweisung durch die beiden Profis von beinahe allen problemlos erreicht, nur ausgerechnet der Brandschutzbeauftragte der MS wurde zu einer Nachschulung ins Feuerwehrhaus beordert! 😉

für Animation bitte klicken

Eindrucksvoll und auf einem kurzen Filmbeitrag festgehalten die Erkenntnis, dass Feuerlöscher der Brandklasse A ( zur Bekämpfung von festen brennbaren Stoffen mit dem Löschmittel Wasser ) bei einem Fettbrand NICHT verwendet werden dürfen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der FF-Schwertberg, bei HBI Pree und den für die Ausbildung verantwortlichen BI Prüller für die tolle Unterweisung.

Möge es bei uns beim fleißigen Üben bleiben, und euch erspart sein, dorthinein gehen zu müssen, wo wir rausgerannt sind. Glück auf!

(TRTA)

Potenzialanalyse

 07.10.2020

Am Mittwoch dem 7.Oktober wurde wieder die Potenzialanalyse in den vierten Klassen durchgeführt. Organisiert von Frau Annemarie Maringer, unserer Bildungsberaterin, konnten sich die Kinder dafür anmelden und wurden in einer kurzen Einführung am Montag darauf vorbereitet.

Die Potenzialanalyse dauert 4 Stunden. In einem individuellen Beratungsgespräch werden die Schüler*innen und Eltern in den nächsten Wochen beraten, um eine Orientierung für die Zukunft zu bekommen.

Link zur Homepage der WKO

Folder_Pota-Schulaktion_20_22

Ein Tagesausflug mit Hohes C - Videobeitrag

17.09.2020

Die Elternvertreterin Frau Harringer hat für die 3B bei einem Gewinnspiel einen tollen Preis für die Klasse gewonnen.

Gemeinsam mit Hohes C erlebten die Schüler und Schülerinnen der  3B einen unvergesslich abenteuerreichen Tag  Zuerst wurde das Bergbaumusem besucht. Anschließend ging es im Hochseilgarten Kaolinum hoch hinaus.

Begleitet wurden die Schüler*innen mit ihren Klassenvorständen von einem Kamerateam.