Skip to content

News

In den beiden letzten Jahren ist unser traditioneller Skikurs für die zweiten Klassen in Altenmarkt/Zauchensee ausgefallen. Wir wollten den heurigen dritten Klassen die Möglichkeit geben, den verpassten Skikurs aus dem Vorjahr nachzuholen. Daher waren heuer insgesamt fünf Klassen am Skikurs beteiligt. 60 Kinder von 100 haben sich für den Skikurs angemeldet. 18 davon waren Anfänger mit nur wenig oder gar keiner Skierfahrung. 7 LehrerInnen der Mittelschule begleiteten die Kinder. Das besondere an den Schwertberger Schulskikursen ist es, dass die hauseigenen LehrerInnen auch gleichzeitig die SkilehrerInnen am Skikurs sind. Wir haben 8 LehrerInnen mit der nötigen Zusatzausbildung am Standort!

Der Termin im Dezember noch vor dem Weihnachtsferien hat sich heuer wieder einmal sehr bewährt. Genau bei der Abfahrt zum Skikurs am Sonntag dem 18. Dezember hatten wir die einzige Kaltphase in diesem Winter und in Salzburg erwartete uns eine tolle Winterlandschaft. Zudem waren die Pisten fast menschenleer, weil vor den Weihnachtsferien noch wenig Touristen unterwegs sind.

Wir haben einen wirklich schönen Skikurs erlebt und die Kinder waren alle ganz toll in dieser Woche. Sie haben sehr viel dazugelernt. Beim Skifahren konnten sich alle steigern und unsere Anfänger können jetzt blaue Pisten sicher befahren. Zwei Drittel der Anfänger sind so gut, dass sie sogar schon rote Pisten sicher befahren können.

Bericht von Direktor Klein Jakob: Unsere Fortgeschrittenen haben den Parallelschwung und die Carving Technik verbessert. Ich muss mich an dieser Stelle bei den hauseigenen SkilehrerInnen bedanken, die wirklich gute Arbeit geleistet haben. Ein großes Dankeschön gilt auch unserem ehemaligen Direktor Herrn Hametner, der uns bis Mittwoch Mittag unterstützt hat. Ein sehr fähiger Skikursleiter war Herr Yannick Walzer (hat seinen ersten Skikurs organisiert). Ein “Bravo” auch an ihn.

Auch im Sozialbereich haben die Kinder unglaublich viele Erfahrungen sammeln können. Es hat sich wieder total bewährt, dass die Kinder nur für maximal eine Stunde am Tag im Besitz des Handys waren. Sie hätten selber miterleben sollen, wie schnell sich die Gruppe da zum Positiven verändert und die Kinder miteinander in Kontakt treten, kreative Ideen haben und Spiele miteinander spielen, ein Buch lesen oder sich sportlich im Turnsaal oder Tischtennisraum betätigen. 

Leider hat uns etwas ein Magen-Darm-Virus erwischt und insgesamt 6 Kinder mussten im Laufe der Woche abgeholt werden. Uns hat wirklich das Herz wehgetan, weil wir mit den Kindern mitgefühlt haben. Glücklicherweise gab es aber keine ernsthaften Verletzungen am Skikurs und wir haben wieder alle Kinder heil nach Hause bringen können.

Ich darf Sie auch noch auf die Fördermöglichkeiten für mehrtägige Schulveranstaltungen hinweisen. Die Fördersummen des Landes wurden erst vorige Woche für den heurigen Winter verdoppelt. Pro Tag gibt es jetzt 50€ statt bisher 25€ (maximal 250€ statt bisher 125€). Alle Infos und die Antragsstellung finden Sie hier:

https://www.land-oberoesterreich.gv.at/33987.htm

Auch die Marktgemeinde Schwertberg bietet eine Familienförderung an:

https://www.schwertberg.at/Richtlinien_Familienfoerderung_der_Marktgemeinde_Schwertberg

Nutzen Sie bitte diese Angebote!

KLJA und TEAM

Im Zuge der Verkehrserziehung fand im Dezember für unsere zweiten Klassen ein spannender Workshop zum Thema Verhalten, Regeln und Pflichten im Straßenverkehr statt. Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen in verschiedenster Form aktiv am Straßenverkehr teil. Die Fortbewegungsarten verändern sich dabei ständig. Außer dem Fahrrad stehen verschiedene Arten von Scootern zur Verfügung. So haben wir als verantwortungsbewusste Schule die Aufgabe, unsere Schülerinnen und Schüler vor möglichen Gefahrenquellen zu warnen, sie aber auch über Rechte und Pflichten aufzuklären.

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) organisierte zu diesem Zweck eine im “Escape-Room-Stil” gehaltene Gruppenarbeit. Dabei sollten Rätsel und Logicals gelöst werden. Für die Schülerinnen und Schüler waren die Aufgaben herausfordernd und sie wurden zum Reflektieren des eigenen Verhaltens angeregt. Zusammenfassend kann man die zwei Unterrichtseinheiten als kurzweilig, lehrreich und lustig beschreiben.

Vielen Dank an Frau Bernadette Hofer für die Organisation dieses Workshopangebotes.

HOBE, KLJA

Die Schwertberger Gemeinde ist seit einiger Zeit Bodenbündnisgemeinde. Herr Rainer Gradl als Gemeindevertreter ist an uns mit der Frage/Bitte herangetreten, ob wir in den Schulen an dem Thema Boden arbeiten möchten und hat gleichzeitig die Unterstützung und Kooperation mit der Gemeinde in Aussicht gestellt. Es gibt eine größere Auswahl an Workshopangeboten, bei denen außerschulische Experten in die Schule kommen und zum Thema Boden mit den Kindern arbeiten.

Wir probieren in den nächsten beiden Jahren verschiedene Workshopangebote aus und wollen mittelfristige ansprechende und qualitativ hochwertige Workshops im Schulalltag dauerhaft implementieren.

Bericht vom ersten Workshop: In Bearbeitung

Ein Dankeschön an die Biologie Koordinatorin Frau Maringer-Abenteuer Annemarie und ihr Biologinnenteam für die Organisation der Workshops in diesem Schuljahr.

KLJA

Mitte Dezember fand in den 4. Klassen ein mehrtägiger Workshop zum Themenbereich Gewaltprävention unter dem Titel „Click&Check“ statt. Im Mittelpunkt stand die Stärkung eines verantwortungsvollen Umgangs mit digitalen Medien. Darüber hinaus wurde ein besonderes Augenmerk auf die präventive Rechtsinformation im Besonderen mit den Jugendschutzbestimmungen gelegt. Die Inhalte verfolgten eine starke Interaktion mit den Jugendlichen, vermittelten Möglichkeiten und Gefahren digitaler Medien und förderten das Rechtsbewusstsein.

Ein Dankeschön an Frau Lehrerin Ganglberger Sabine für die Organisation dieses dreitägigen Workshopangebotes für die vierten Klassen.

EGCL, GASA

Am Mittwoch, dem 30.11.2022 fanden sich die Schwertberger Schulkicker zur Bezirksmeisterschaft im „Futsal“ (Hallenfußball) in der Bezirkssporthalle Perg ein.

Obwohl wir mit einigen Perspektivspielern unterwegs waren, konnten wir uns anständig präsentieren. Hierbei konnten drei Unentschieden in der Vorrunde errungen werden. Ein Achtungserfolg gelang uns mit einem Unentschieden gegen die Kicker aus Naarn, die in weiterer Folge des Turniers den 3. Platz erreichen konnten. Die einzige Niederlage in der Vorrunde mussten wir im Entscheidungsspiel gegen die Mittelschule Grein hinnehmen. Diese besiegelte dann leider unsere Halbfinalambitionen. Noch ärgerlicher dabei ist die Tatsache, dass wir uns das Gegentor gegen die MS Grein selber geschossen haben. Hierbei wurde uns die „Kein Rückpass – Regel“ des Futsalturniers zum Verhängnis, worauf der Stürmer das Missverständnis ausnutzen konnte. Nichtsdestotrotz präsentierten sich unsere jungen Kicker hervorragend und hinterließen einen tollen Eindruck bei sämtlichen Zuschauern des Turniers.

Weiter so Jungs!

Kader: Am Foto v.l.n.r Simon Wolfinger, Simon Käferböck, Simon Barnreiter, Laurent Klein, Manuel Mündl (K), Anton Greindl, Johannes Greindl

SCGE

Wir möchten Sie sehr herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Freitag, 2. Dezember 2022, einladen.

8:30 oder 13:20 Uhr  Vorstellung des Schulprofils und Schulführung (Treffpunkt Großklasse, Erdgeschoß).

7:45-14:15 Uhr  Offene Klassentüren laden zum Unterrichtsbesuch ein: Unterricht in den verschiedenen Gegenständen nach Stundenplan, kompetenzorientiertes Arbeiten, Planarbeit, Digitalisierung

Zusätzlich lade ich alle zu einem virtuellen Tag der offenen Tür am Montag, dem 05. Dezember um 19.00 Uhr ein.  Präsentation der Schule über unsere Lernplattform MS Teams durch Dir. Klein Jakob

Anmeldung zum virtuellen Tag bitte elektronisch an direktion@hs-schwertberg.at

Die Kinder der vierten Volksschule werden schon am 30. November und am 1. Dezember die Möglichkeit haben, den Unterricht und die Schule zu besuchen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen bereits jetzt eine schöne Adventszeit und erholsame Ferien!

Die Lehrer*innen und der Direktor der Mittelschule Schwertberg.

KLJA

Auch dieses Schuljahr hat die NABE-Klettergruppe wieder einen Ausflug in die größte Kletterhalle Oberösterreichs unternommen. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich zwei Stunden austoben und neben einer riesigen Boulderfläche auch die exklusiven Selbstsicherungsautomaten testen. Nur die Mutigsten sind dabei bis auf über 10 Meter geklettert und wirklich jede und jeder hatte einen Riesenspaß. Die Kletterhalle hat uns bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen. Nächstes Semester geht’s dann wieder weiter!


WAYA

Berufsorientierung: Informationsraum

Ein eigener Raum zum Zwecke der Bildungs- und Berufsorientierung? Ja das gibt es!

Voller Stolz präsentieren wir unseren neuen BOBI-Raum, ausgestattet mit selbstgebauten Regalen unserer SchülerInnen.

Im BOBI-Raum haben die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen die Möglichkeit, sich über weiterführende Schulen und Berufswege zu informieren. Die aufliegenden Materialien sind stets aktuell und sind eine wichtige Orientierungshilfe für den weiteren Bildungsweg der Jugendlichen.

Der BOBI-Raum wird nicht nur während des Berufsorientierungsunterrichts besucht und genutzt, sondern kann von den Jugendlichen auch morgens von 07:00 Uhr bis 07.45 Uhr und in den Mittagspausen aufgesucht werden.

Zusätzlich kann der Raum auch für den Unterricht in Kleingruppen genutzt werden.

BRSI

Am 21. Oktober fand der lang erwartete Stop-Motion Kurs im Zeichensaal der Mittelschule statt.

Frau Klaudia Ablinger und ihre Tochter leiteten den Kurs. Sie hatten viele Materialien mitgebracht und auch die Kinder rückten mit vollen Taschen an.

Was ist Stop Motion? Bei der Stop-Motion-Technik werden Objekte animiert, indem sie für jedes einzelne Bild des Films immer nur geringfügig verändert werden. Stop-Motion-Filme wirken um so flüssiger, je mehr Bilder pro Zeiteinheit aneinander gereiht werden. Die Kinder hatten entweder ihre Handys oder Tabletts mit oder sie verwendeten eines der Leihtabletts der Bibliothek. Auf den Geräten wurde die App “Stopp Motion Studio” installiert und es konnte auch schon losgehen. Davor musste man sich natürlich noch eine Story überlegen und vielleicht sogar ein kleines Story-Book erstellen.

Die dreieinhalb Stunden verflogen wie im Sturm. Die einzelnen Bilder wurden fotografiert und dann im Anschluss auch noch vertont. Es entstanden Filme mit einer Länge zwischen 10 Sekunden und 90 Sekunden. Drei Stunden Arbeit für eine Minute Film!

Die Kinder waren irrsinnig begeistert und tauchten total in die Welt des Filmemachens ein.

KLJA

Am Mittwoch 19.10. fand in Perg (ASKÖ Sportplatz) der Abschluss der Vorrunde statt. Schon vor dem Start gab es die erste schlechte Nachricht. Abwehrchef Anton Greindl konnte verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Das merkte man leider auch in den Spielen. Unsere Abwehrkette wirkte häufig unkoordiniert und löchrig.

Im Auftaktspiel gegen die MS Pabneukirchen gerieten wir rasch mit 0:1 in Rückstand und fanden nie in unser Spiel. In der Offensive waren wir viel zu hektisch und verloren den Ball häufig. Wir konnten uns keine einzige große Chance erarbeiten. Auch in der Defensive konnten wir unsere große Stärke, ein kompaktes Auftreten, nicht auf den Platz bringen.

Im Spiel gegen die MS Perg Schulzentrum konnten wir uns offensiv steigern und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Danach sollten Kräfte geschont werden. Es wurden auch die Führungsspieler ausgewechselt. Dieser Plan funktionierte nicht und durch einige taktische Fehler kassierten wir noch 2 Tore zum 2:2 Entstand, in der letzten Spielminute.

Im Spiel gegen die SMS Bad Kreuzen zeigten wir zumindest kämpferisch eine Reaktion auf die schwachen Leistungen und konnten nach frühem Rückstand und klarer Unterlegenheit trotzdem zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor Schluss mussten wir aber noch das 1:2 hinnehmen.

Dennoch hatten wir am Ende ein Entscheidungsspiel gegen das Europagymnasium Baumgartenberg. Aber auch im letzten Spiel machten wir wieder taktische Fehler und besetzten die Position am Feld nicht gut. Wir traten als Mannschaft weiter undiszipliniert und unkonzentriert auf. So erarbeitete sich Baumgartenberg schnell eine 2:0 Führung. Wir konnten nur mehr auf 1:2 verkürzen.

Nach einem Punkt aus vier Spielen fielen wir vom 2ten noch auf den 6ten Endrang zurück und spielen daher im Frühjahr im unteren Play-Off um die Plätze 5 bis 8 weiter.

Torschützen:

Paul Hofreiter 2, Johannes Greindl, Barnreiter Simon

Kader:

Hochstöger Markus, Leitner Matthäus, Angerer Florian, Wolfinger Simon, Barnreiter Simon, Laurent Klein, Zizak Mehmed, Dedecan Behlül, Greindl Johannes, Mündl Manuel, Hofreiter Paul

WÖTH

Am Freitag um 13.00 starteten wir mit dem Bus unsere Bildungsfahrt ins nordwestliche Waldviertel. Unser Kollege Hannes Greinstetter chauffierte uns persönlich mit dem Bus!.

Als Erstes ging es nach Schrems ins UnterWasserReich, wo die Biologie des Moores und des Teiches im Mittelpunkt standen. Höhepunkte waren hier die Mikroskope mit bis zu 4000-facher  Vergrößerung der Wasserlebewesen und die Otterfütterung im Anschluss an die Führung.

Zum Abendessen fuhren wir dann in unser Hotel nach Weitra. Um 20.00 Uhr begaben wir uns mit dem Nachtwächter Ernest auf einen lustigen und sehr informativen Rundgang durch das wunderschöne Weitra.

Am Samstag besuchten wir dann nach dem Frühstück  die GEA Waldviertel Schuhwerkstätte. Die interessante Führung durch die Schuhfabrik von Heini Staudinger ermöglichte uns einen Einblick in dieses Handwerk. Beim Mittagessen lernten wir dann sogar Heini Staudinger persönlich kennen. Er setzte sich ganz zwanglos zum Essen an unseren Tisch und wir konnten mit ihm über die letzten Wochen plaudern.

Um 13.00 Uhr fuhren wir dann mit der letzten  Dampflock der Saison von Gmünd nach Groß Gerungs. Höhepunkt der Fahrt war ein 200 Meter langer Tunnel, in dem es stockdunkel wurde.

Nach einem halbstündigen gesunden Fußmarsch durch die Heimatgemeinde von Dir. Jakob Klein erreichten wir zuletzt die wildromantische Klauskapelle. Die Eltern von Jakob hatten dort eine “Jausenstation” mitten in der Natur vorbereitet. Mit Gulaschsuppe vom Lagerfeuer beschlossen wir die gemütliche Bildungsfahrt und kehrten um 19.15 mit dem Bus nach Schwertberg zurück.

Die Stimmung war ausgezeichnet. Wir lernten viel Neues und wir lernten uns gegenseitig besser kennen. Eine Bildungsfahrt verbindet!

KLJA

Auch im Schuljahr 2022/23 wurde unter den Schüler*innen der NMS Schwertberg wieder die Schulsprecherwahl durchgeführt. Als Kandidaten*innen aufstellen lassen, konnten sich für die Wahl am 13. Oktober, alle Klassensprecher*innen der einzelnen Klassen. Zusätzlich hatten die Schüler*innen die Möglichkeit sich mit Hilfe von Unterstützungserklärungen der Schulkolleg*innen als Kandidat*innen zu bewerben.

Mit Ende der Anmeldefrist am 7. Oktober standen auch die Kandidat*innen der diesjährigen Wahl fest:

  • Max Angerer 3A
  • Johanna Ginner 2C

Für die Durchführung der Wahl waren die Klassensprecher*innen der NMS Schwertberg verantwortlich. Sie waren als Vorsitzende, Wahlzeugen, Ordnerdienst und Helfer bei der Wahlurne im Einsatz.

Am Dienstag 18.10.2021 wurden die Stimmen ausgezählt.

Als neuer Schulsprecher für das Schuljahr 2021/22 wurde Max Angerer gewählt, als Stellvertreterin wird er im kommenden Schuljahr von Johanna Ginner unterstützt.

 

WÖTH

Am Mittwoch 12.10. starteten wir in die neue Saison der Fußballschülerliga. Einige Kinder sind neu in die Mannschaft gerückt. Der Großteil der Mannschaft aus dem Vorjahr darf altersbedingt nicht mehr spielen.
Auch Spielfeld- und Mannschaftsgröße sind neu. So wird gemäß den neuen ÖFV-Richtlinien nur mehr 9 gegen 9 gespielt.

Gleich blieb dagegen unser bewährtes System mit zwei Turniertagen an denen in Summe Jeder gegen Jeden antritt. Ebenfalls unverändert blieb, dass die MS Schwertberg erfolgreich um die Spitzenpositionen im Bezirk mitkämpft.

Im Auftaktspiel dominierten wir die MS Mauthausen klar. Lange zeit verhinderte eine schwache Chancenverwertung unsere Führung. Schließlich kam, nach starken Ballgewinn über links, der Ball zu Johannes Greindl, der zum 1:0 einschoss. Behlül Dedecan traf per Elfmeter zum 2:0 Endstand.

Im zweiten Spiel begannen wir gegen die MS Naarn bärenstark und lagen verdient durch Behlül und Johannes mit 2:0 vorne. Danach wurde Naarn stärker und wir verloren im Zentrum die Kontrolle über das Spiel. So konnte Naarn auf 2:1 verkürzen. Kurz vor Schluss liefen wir zu zweit auf das gegnerische Tor, brachten den Ball aber nicht im Gehäuse unter. Im Gegenzug kassierten wir den unglücklichen 2:2 Ausgleich.

Im dritten Spiel gegen die MS Ried/Riedmark zeigten wir unsere spielerische und körperliche Überlegenheit und gewannen durch je 2 Tore von Johannes und Simon Barnreiter hoch verdient mit 4:0.

Nach drei von sieben Spielen stehen wir also mit starken 7 Punkten da. Hervorzuheben ist, neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung, vor allem wie schnell sich die Neuen im Team eingefügt haben.

 

Kader:

Hochstöger Markus, Leitner Matthäus, Angerer Florian, Wolfinger Simon, Barnreiter Simon, Laurent Klein, Zizak Mehmed, Leidinger Julia, Dedecan Behlül, Greindl Johannes, Mündl Manuel, Greindl Anton, Hofreiter Paul

WÖTH

Sehr geehrte Eltern und Kinder.

Schon seit längerer Zeit reifte bei mir der Gedanke einheitlicher Schulsportkleidung für die Mittelschule. Immer wieder haben wir bei diversen Schulveranstaltungen neidisch auf andere Schulen geblickt (zum Beispiel beim Laufend Helfen Bewerb), weil diese so ein tolles Auftreten hatten. 

Jetzt ist es auch bei uns endlich so weit. Es gibt einen eigenen Webshop mit Sportartikeln für die Mittelschule Schwertberg.

Mein Dank geht hier an Herrn Thomas Wöckinger, der sich in den letzten Wochen um die Realisierung dieses Projektes gekümmert hat.

Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Kinder unser Angebot annehmen, und das Schul-Shirt bestellen.

Hier geht´s direkt zum Webshop

Dir. Klein Jakob

KLJA